Ein Käfig voller Helden

Ein Käfig voller Helden

Ein Gastbeitrag von Andreas Mauf. Er ist mit Ecato, einem Preisvergleich-Netzwerk, seit Februar diesen Jahres Kunde bei SysEleven und begleitete die Wartungsarbeiten am vergangenen Wochenende mit der Kamera.
Samstagnacht, 0:01 Uhr: Die Fahrt beginnt ins Rechenzentrum. Um dem weiteren Wachstum, vor allem aber dem hohen, selbst gesetzten, Anspruch an Stabilität und Leistungsfähigkeit der Kundenserver auch weiterhin und zukünftig noch mehr gerecht zu werden, wechselt SysEleven in eine eigene Cage-Fläche. Hier gibt es deutlich mehr Platz und eine neue, strukturierte Verkabelung. Eine wochenlange Planung und Testphase ging voraus.

Heute war es also so weit. Punkt 1:00 Uhr wurde der Knopf gedrückt und die ersten Systeme fuhren herunter. Nun galt es die einzelnen kleinen und großen Maschinen Stück für Stück aus einem der alten vier Racks an den neuen Ort nur wenige Meter entfernt umzusetzen. Insgesamt sechs Mann packten mit an. Einzelne System, wie die Komponenten des SUN Open Storage 7410 Cluster wiegen über 40 Kilogramm und mussten zu zweit oder gar zu dritt vorsichtig transportiert werden.

Die Zeit lief. Insgesamt mussten 60 Bladeserver, 20 19″-Server, Fibrechannel-Raids, Firewalls, VPN Einwahlsysteme und jede Menge Kleinkram jeweils heruntergefahren, entkabelt, vorsichtig entnommen und in einem der neuen Racks wieder angeschlossen werden. Leider dauerte der Bootvorgang der SUN länger als erwartet, weshalb auch einige Server nicht wie ursprünglich geplant unmittelbar gestartet werden konnten. Trotz Zeitdruck kam keine Hektik auf. Man merkte: die Jungs machen das nicht zum ersten Mal und wissen was sie tun. Gewissenhaft und zügig wurde der Plan abgearbeitet und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Die Teamarbeit war eingespielt.


Jedes der Racks verfügt nunmehr über zwei 10 GBit-Uplinks an das Shared-Storage und an die Hauptrouter. Auch diese sind natürlich doppelt vorhanden. Zeitgleich wurden die Systeme auf den neusten, stabilen Virtuozzo-Kernel aktualisiert.
Das SysEleven-Team hat es sich nicht nehmen lassen alle Kundenprojekte abschließend Stück für Stück durchzugehen und zu prüfen. Auch die alten Racks wurden fleißig entkabelt und sauber hinterlassen. Draußen war es inzwischen wieder hell geworden. 8:48 Uhr waren sie fertig und müde. Aber stolz.

Viele weitere Bilder findet Ihr auf unserer Facebook-Seite.
[Sys11] Wir möchten es uns nicht nehmen lassen an dieser Stelle ein ganz großes Lob und Dankeschön auszusprechen an Andreas Mauf für die Unterstützung und diesen Gastbeitrag und an Sascha Liem, den rasenden Macbay Reporter. Hier seht ihr die beiden in Action:

Share this post

Comments (2)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.