SysEleven Stack: Beta startet im November 2015 zusammen mit neuem Partnermodell

SysEleven Stack: Beta startet im November 2015 zusammen mit neuem Partnermodell

Unsere neue, auf OpenStack basierende Hosting-Plattform SysEleven Stack geht ab November 2015 in die Betaphase. Das haben wir zusammen mit unserem “Project Unify” und einem Partnermodell für Agenturen und Softwarehersteller am 25. September 2015 auf der ersten SysEleven Konferenz angekündigt. Rund 350 Kunden, Partner, Freunde des Hauses und Interessierte waren zu der Konferenz in die Kalkscheune in Berlin gekommen.
Es geht beim SysEleven Stack um mehr als nur darum, Server mit einem API zu versehen. Die damit mögliche Orchestrierung der Infrastruktur ist der entscheidende Schritt, um die Vorteile der Cloud im täglichen Geschäft zu erschließen. Dadurch wird es möglich, identische Stacks nebeneinanderzustellen, beispielsweise, um Last- und Penetration-Test sowie Debugging parallel zum Produktivbetrieb durchzuführen. Oder um Abnahmeumgebungen zur Verfügung zu stellen und beim Relaunch nur noch eine Umstellung im Loadbalancer vornehmen zu müssen. Vor allem aber wird es möglich, in einer zur Produktion identischen Umgebung zu entwickeln, um sich Überraschungen nach dem Deployment auf die Produktivumgebung zu ersparen.

Darüber hinaus ermöglicht es die vollautomatisierte Einrichtung komplexer System-Setups auf Basis des SysEleven Stack Sofwareherstellern, ihre Geschäftsmodelle zu erweitern. So erläuterte die Intershop Communications AG aus Jena, wie sie in Vorbereitung eines SaaS-Modells zusammen mit SysEleven das Deployment ihrer Omni-Channel Commerce Software von einigen Tagen auf wenige Stunden verkürzen könnte. Auch der Schweizer CMS-Anbieter Magnolia plant ein SaaS-Angebot auf Basis des SysEleven Stack.

“Project Unify”

Und dort, wo die Möglichkeiten von OpenStack aufhören, setzt unser “Project Unify” an. Unter diesem Codenamen entwickeln wir eine neue Generation von Managed Hosting, in die unsere Erfahrungen aus sieben Jahren einfließen. Ziel ist es, ein Framework für gemanagte, überall lauffähig Setups inklusive Monitoring, Trending und Konfigurationsmanagement zu schaffen. Kundensetups die wir auf dieser Basis einrichten und betreuen, sind dann auch auf anderen Cloud-Infrastrukturen lauffähig.
Eine der Kernkomponenten von “Project Unify” ist die Bootstrapping-Software Cloudstrap, die wir in weiten Teilen bereits heute als Open Source freigegeben haben. Der Code ist unter doc.cloud.syseleven.net/cloudstrap zu finden.

Preise und Partnermodell

Wir starten mit einem einfachen Preismodell von 60 Euro je virtuellem CPU-Kern mit 4 GB Ram im Monat. In der Beta wird es nur Monatspakete geben, spätestens mit dem Start des regulären Betriebs können Instanzen dann auch stundenweise abgerechnet werden.
upload
Dabei bieten wir sogenannten Flavors mit 1, 2, 4, 8, 16 und 24 Kernen an.
Darüber hinaus starten wir zusammen mit der Betaversion des SysEleven Stack ein Partnermodell, in dessen Rahmen wir Partneragenturen und Softwareherstellern mit kostenlosen Schulungen dabei helfen, die Möglichkeiten des SysEleven Stack auszureizen und zu verstehen.
upload-2
Damit unsere Partner diese Ansätze anschließend auch in ihrer eigenen Entwicklung nutzen können, bieten wir im Rahmen dieses Partnermodells wir zehn virtuelle CPU-Kerne mit zusammen 40 GB Ram für Entwicklungsumgebungen kostenlos an. Darüber hinaus gibt es Entwicklungspakete mit mehr Ressourcen zu attraktiven Preisen. Interessenten wenden sich dazu an sales@syseleven.de.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.