Neues

Heisenbug – erfolgreiche Fehlersuche mit Quobyte und Canonical

Unser OpenStack Cluster läuft ja unten drunter mit dem verteilten Quobyte Dateisystem. Die Aufgabe dieser Software ist, grob gesagt, die Festplatten in jedem Rechner des Clusters zu nehmen und aus allen diesen Platten ein großes Dateisystem zu bauen, das dann für den Cluster zur Verfügung steht. Dabei werden alle Daten mehrfach gespeichert, sodaß durch den Ausfall eines einzelnen Rechners kein Datenverlust entstehen kann. Das so gebaute Dateisystem wird in Linux-Clients mit Hilfe des Userspace-Dateisystems FUSE nutzbar gemacht und im Großen [...]

Read more...

SysEleven Stack startet nach 24 Monaten Entwicklung in die Beta-Phase

Nach mehreren Monaten Entwicklung haben wir in dieser Woche die Beta-Phase unserer auf OpenStack basierenden Plattform gestartet. Das ist für unser OpenStack-Projekt ein echter Meilenstein: Neben einer neuen OpenStack-Version wurden für die Beta-Phase des SysEleven Stacks auch einige Software-Komponenten ausgetauscht. Neben einem umfassenden Update der Storage-Software haben wir uns im Release-Zyklus insbesondere dem Thema Software Defined Networking (SDN) gewidmet. Erstmals wird in einem OpenStack-Produkt von SysEleven nun Midonet von Midokura verwendet, das OpenContrail ersetzt. Die neue Version unserer OpenStack-Plattform ist [...]

Read more...

SysEleven-Backstage – Wie Cloud richtig geht- 5. Sep 14 in Berlin

Cloud-Hosting ist weit mehr als Root-Server mit API um diese automatisiert hoch- und runterzufahren. Wer Cloud-Hosting effizient nutzen oder selbst eine Cloud auf Basis von Openstack aufbauen will, erhält an dem SysEleven-Backstage Tag tiefe Einblicke in die Technik hinter dem Schlafwort Cloud.

Read more...

SysEleven jetzt mit zwei Rechenzentren

In diesen Tagen haben wir unseren zweiten Rechenzentrumsstandort in Betrieb genommen. Als sogenannte “Suite” gebaut – also mit gemauerten statt mit vergitterten Wänden und einer Größe von 150qm, erweitert der neue Bereich unsere Nutzfläche auf mehr als 250qm. Ebenfalls befindet sich dort ein kleines Office zum direkten Arbeiten vor Ort – sehr angenehm, wenn größere Installationen anstehen. Die beiden Standorte sind 18km voneinander entfernt und liegen damit in der vom BSI empfohlenen Entfernung zu einander. 40 GBit als Standard Der Bau [...]

Read more...