// Über SysEleven

Wie war es möglich...

…, dass Macnews.de in den frühen 2000er Jahren stabil online blieb, während ein Ansturm von Apple-Fans The Next Big Thing sehen wollten, das Steve Jobs auf seiner Keynote vorstellt?

 

Macnews-Gründer Marc Korthaus kam wegen des wachsenden Besucherandrangs um diese Frage nicht herum und beschäftigte irgendwann mehr Server-Admins als Redakteure – die Geburtsstunde der SysEleven GmbH. Seit 2007 übernehmen wir die Verantwortung dafür, dass Applikationen performant, stabil und sicher laufen – vom Onlineshop über die Business-Anwendung hin zu komplexen Applikationen.

 

Für optimale Grundvoraussetzungen betreiben wir unsere Rechenzentren selbst und verfügen sogar über unseren eigenen Glasfaserring. Da die Ansprüche an Performance und Verfügbarkeit steigen, bauen wir unser Portfolio kontinuierlich und nachhaltig aus: Wir stellen unseren Kunden Technologien bereit, mit denen sie auch in Zukunft einen einwandfreien Applikationsbetrieb erwarten können.

 

Unser Erfolg gibt uns recht: In mehr als 13 Jahren Unternehmensgeschichte ist SysEleven standhaft inhabergeführt geblieben, beschäftigt heute über 100 Mitarbeiter und wird in den nächsten Jahren weiter wachsen.

+
Aktive Kunden
+
Laufende Projekte
+
Mitarbeiter
+
Jahre am Markt
// SysEleven

Made with Love in Berlin​

2007
Der Start von SysEleven

Aus Macnews heraus gründet Marc Korthaus die SysEleven GmbH: Über ein eigenes Rechenzentrum stellt das Unternehmen Server-Ressourcen zur Verfügung. Einer der ersten Kunden von SysEleven: Golem.de.

2008
Online Shopping

Mit dem Boom des E-Commerce kommen immer mehr Onlineshops auf SysEleven zu. SysEleven spezialisiert sich auf besonders elastische, performante Setups für E-Commerce-Projekte.

2013
Glasfaser Made in Berlin

Glasfaser made in Berlin: SysEleven nimmt sein eigenes Glasfasernetz in Betrieb und schließt Büros ans Highspeed Internet an. Das Netz ist als eines der wenigen auf 100 G vorbereitet. SysEleven baut in den folgenden Jahren seine Infrastruktur weiter aus und verbindet immer mehr Rechenzentren und Gebäude.

2013
Zertifizierung & zweites Rechenzentrum

Ein zweites Rechenzentrum sorgt für eine bessere Verteilung und mehr Leistung, denn immer größere Kunden kommen mit immer größeren Ansprüchen auf SysEleven zu. SysEleven beginnt, sich auf die Zertifizierung ISO 27001 nach IT-Grundschutz (BSI) vorzubereiten.

2013
Geschäftsführung

Jens Ihlenfeld wechselt als Geschäftsführer von Golem.de zu SysEleven.

2015
OpenStack Cloud

Mit dem SysEleven Stack präsentiert SysEleven seine eigene Cloud auf Basis von OpenStack und bietet diese als Infrastructure as a Service an.

2018
Kubernetes as a Service

Mehr als nur Kubernetes: SysEleven launcht mit MetaKube einen Managed Service für Container-Orchestrierung, der ergänzt um essenziellen Features ein Rundum-Sorglos-Paket bildet.

// SysEleven

Unsere grünen Fakten

Der Klimawandel ist allgegenwärtig und so präsent wie noch nie. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht unseren ökologischen Fußabdruck als Unternehmen so weit es geht zu reduzieren. Dabei arbeiten wir kontinuierlich an verschiedenen Maßnahmen und setzen diese Step-by-Step um.

Ökostrom

Der Strom in unserem Büro stammt zu 100 % aus regenerativen Quellen – ok-power-zertifiziert. Unser Ökostromanbieter ist unabhängig von Atomstromkonzernen und treibt den Ausbau der Energiewende aktiv voran. Auch unsere Rechenzentren werden schon seit Jahren mit Ökostrom betrieben.

Mülltrennung & Recycling

Wir vermeiden Müll, überall dort, wo wir ihn vermeiden können und nutzen Recycling wo es möglich ist. Nachfüllbare Produkte werden stark bevorzugt. Eine saubere Mülltrennung ist die Basis für Recycling! Wir trennen unseren Müll daher in 6 verschiedene Kategorien: Wertstoffe, Glas, Papier, Biomüll, Restmüll und spezieller Müll.

Work & Travel

Bei uns herrscht die Devise: Zug vor Flug! Wir kompensieren Übersee Flüge mit einer Ausgleichszahlung durch atmosfair. Als Alternative zum PKW unterstützen wir unsere Mitarbeiter mit einem Zuschuss zum BVG-Ticket und Bike Leasing. Fahrzeuge erwerben oder leasen wir nur mit Strom- oder Wasserstoffantrieb.

Developers for Future

Die Initiative Developers for Future unterstützt alle Gruppen, die sich der Bewegung Fridays for Future angeschlossen haben, beim Vernetzen oder dem Erstellen der eigenen Webpräsenz. Sie gehen außerdem der Frage nach, was es heißt, nachhaltige Software zu bauen oder nachhaltige IT zu betreiben. Wir stehen zu 100 % hinter dieser Initiative und unterstützen sie im Tech-Backend mit einem Kubernetes-Setup.

Plastikmüllreduzierung

Plastikmüll ist ein allseits bekanntes Problem: Es schwimmen bereits mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll in unseren Weltmeeren. Eine Plastikflasche benötigt bis zu 450 Jahre, bis diese “abgebaut ist”. Außerdem entsteht durch den Verfall von Plastik sogenanntes Mikroplastik, welches wiederum über die Fische in unsere Nahrungskette gelangt und zur gesundheitlichen Gefahr für Mensch & Tier wird! Wir vermeiden Plastik und Einwegprodukte und nutzen stattdessen Glas, Holz, Metall und umweltfreundliche Alternativen.

Ökostrom

Der Strom in unserem Büro stammt zu 100 % aus regenerativen Quellen – ok-power-zertifiziert. Unser Ökostromanbieter ist unabhängig von Atomstromkonzernen und treibt den Ausbau der Energiewende aktiv voran. Auch unsere Rechenzentren werden schon seit Jahren mit Ökostrom betrieben.

Mülltrennung & Recycling

Wir vermeiden Müll, überall dort, wo wir ihn vermeiden können und nutzen Recycling wo es möglich ist. Nachfüllbare Produkte werden stark bevorzugt. Eine saubere Mülltrennung ist die Basis für Recycling! Wir trennen unseren Müll daher in 6 verschiedene Kategorien: Wertstoffe, Glas, Papier, Biomüll, Restmüll und spezieller Müll.

Work & Travel

Bei uns herrscht die Devise: Zug vor Flug! Wir kompensieren Übersee Flüge mit einer Ausgleichszahlung durch atmosfair. Als Alternative zum PKW unterstützen wir unsere Mitarbeiter mit einem Zuschuss zum BVG-Ticket und Bike Leasing. Fahrzeuge erwerben oder leasen wir nur mit Strom- oder Wasserstoffantrieb.

Developers for Future

Die Initiative Developers for Future unterstützt alle Gruppen, die sich der Bewegung Fridays for Future angeschlossen haben, beim Vernetzen oder dem Erstellen der eigenen Webpräsenz. Sie gehen außerdem der Frage nach, was es heißt, nachhaltige Software zu bauen oder nachhaltige IT zu betreiben. Wir stehen zu 100 % hinter dieser Initiative und unterstützen sie im Tech-Backend mit einem Kubernetes-Setup.

Plastikmüllreduzierung

Plastikmüll ist ein allseits bekanntes Problem: Es schwimmen bereits mehrere Millionen Tonnen Plastikmüll in unseren Weltmeeren. Eine Plastikflasche benötigt bis zu 450 Jahre, bis diese “abgebaut ist”. Außerdem entsteht durch den Verfall von Plastik sogenanntes Mikroplastik, welches wiederum über die Fische in unsere Nahrungskette gelangt und zur gesundheitlichen Gefahr für Mensch & Tier wird! Wir vermeiden Plastik und Einwegprodukte und nutzen stattdessen Glas, Holz, Metall und umweltfreundliche Alternativen.

X